Römerland Carnuntum Radtour

Cyklistický z Wien Hoher Markt, Anschluss Donaukanal Radweg (Zielpunkt: Hainburg/D., Schiffsanlegestelle) na Hainburg an der Donau, Schiffsanlegestelle

Celá obrazovka
Výškový profil

75,97 km Délka

Údaje o trase
  • Obtížnost: lehká
  • Trasa: 75,97 km
  • Výstup: 274 Hm
  • Sestup: 325 Hm
  • Délka: 5:30 h
  • Nejnižší bod: 142 m
  • Nejvyšší bod: 232 m
Vlastnosti
  • dálková trasa
  • možnost občerstvení
  • kultura / historie

Detaily pro: Römerland Carnuntum Radtour

Krátký popis

In Wien starten wir die "Römerland Carnuntum Radtour" nach Hainburg. Die Tour ist in beide Richtungen befahrbar und beschildert. Erlebnispunkte: Flughafen Wien - Besucherwelt, Museen in Fischamend, Römerstadt Carnuntum, Museum Carnuntinum, Kulturfabrik Hainburg, Mittelalerstadt Hainburg

Výchozí bod trasy

Wien Hoher Markt, Anschluss Donaukanal Radweg (Zielpunkt: Hainburg/D., Schiffsanlegestelle)

Cílový bod trasy

Hainburg an der Donau, Schiffsanlegestelle

Popis trasy Römerland Carnuntum Radtour

Wien - Schwechat - Schwadorf - Göttlesbrunn - Petronell - Hainburg

Die Römerland Carnuntum Radtour startet an einem der ältesten und geschichtsträchtigsten Plätze Wiens, direkt über den Ruinen des ehemaligen Römerlagers „Vindobona“ – dem Hohen Markt. Von hier geht es auf dem Donaukanal Radweg nach Neualbern.

Nach der Ortsdurchfahrt von Schwechat führt der Weg vorbei an Feldern und Wiesen. Stets den größten Flughafen Österreichs, Wien Schwechat, im Blickfeld. Wer schon immer wissen wollte, wie ein Flughafen funktioniert, für den ist ein Abstecher in Besucherwelt des Flughafens genau das Richtige.

Eine erste Gelegenheit zur Stärkung bietet sich beim Radrastplatz Schwadorf „Zum Rastplatzl“. Danach können wir der Radtour folgen oder eines der Museen in Fischamend besuchen. Bei Arbesthal tauchen wir in die wunderbare Welt des Weines ein, die uns bis Höflein begleitet. Hier haben wir Gelegenheit, am Radrastplatz Höflein „Römerblick“ eine Pause einzulegen, oder eine der vielen Möglichkeiten zur Einkehr zu nutzen.

Kurz vor Petronell-Carnuntum passieren wir das imposante Heidentor, das wohl bekannteste römische Baudenkmal Österreichs, und radeln durch die größte archäologische Landschaft Österreichs. In Petronell-Carnuntum befindet sich die Römerstadt Carnuntum mit dem Römischen Stadtviertel und dem Amphitheater. Hier wird die faszinierende Welt der Römer wieder zum Leben erweckt.

Die Reise in die Antike führt weiter nach Bad Deutsch-Altenburg. Hier lohnt sich ein Besuch des Museums Carnuntinum, dem größten Römermuseum Österreichs. In Bad Deutsch-Altenburg können wir am Radrastplatz „Zum Marc Aurel“ eine Pause einlegen. Nahe der Donau führt die Tour zur Kulturfabrik und in die Mittelalterstadt Hainburg. Wer Lust und Laune hat, kann entlang der Donau Stopps einlegen und Sinnsprüche von Marc Aurel lesen. An der Schiffsanlegestelle Hainburg endet die Römerland Carnuntum Tour.

Parkování

Wien - Hoher Markt, Anschluss Donaukanal Radweg, Schwechat, Arbesthal, Höflein, Petronell-Carnuntum, Hainburg an der Donau – Schiffsanlegestelle

 

Kombinationsmöglichkeiten mit Öffentlichem Verkehr:

Die S7 verkehrt zwischen Wien und Hainburg und kann als Rückfahrtmöglichkeit zum Einstiegspunkt genutzt werden (siehe Öffentlicher Verkehr)

Wien Westbahnhof über Radwegenetz Wien bis Hoher Markt

Hainburg an der Donau – Schiffsanlegestelle und Bahnhof

Zug:
Ab Wien Mitte (S7) nach Petronell-Carnuntum oder Hainburg und retour
ÖBB, Tel +43(0)5 17 17

Schiff:
Strecke Wien – Hainburg, 
„Donau Touristik Linz“, Tel +43(0)732 20 80-15

www.nextbike.at, www.anachb.at

Další informace/odkazy

Fahrradfreundliche Betriebe finden Sie auf www.carnuntum-marchfeld.com

Další prohlídky kolem výchozího bodu