Bahnlinien

Mariazellerbahn (St. Pölten - Mariazell)

Celá obrazovka

Výškový profil

84,05 km Délka

Údaje o trase

  • Obtížnost: lehká
  • Trasa: 84,05 km
  • Výstup: 1.969 Hm
  • Sestup: 1.389 Hm
  • Délka: 2:30 h
  • Nejnižší bod: 267 m
  • Nejvyšší bod: 892 m

Vlastnosti

  • vyhlídky
  • dálková trasa
  • možnost občerstvení
  • vhodné pro rodiny s dětmi
  • kultura / historie
  • horská železnice (jízda nahoru / dolů)

Detaily pro: Mariazellerbahn (St. Pölten - Mariazell)

Krátký popis

Mariazellerbahn - Die schönste Verbindung von Technik und Natur.

Popis

102 Jahre nach der Elektrifizierung der Mariazellerbahn begann im Jahr 2013 mit neuen Fahrzeugen - der Himmelstreppe - die Zukunft der traditionsreichen Schmalspurbahn.

Seit September 2013 kommen auf der Strecke der Mariazellerbahn die neuen Fahrzeuge zum Einsatz. Neun Niederflurtriebwagen und vier Panoramawagen bilden die Flotte. Das moderne Interieur, Vollklimatisierung und Fahrgastinformationssystem machen die Reise zum Vergnügen. Die großzügigen Abteile bieten viel Platz für Räder, Kinderwägen und mobilitätseingeschränkte Personen.

Výchozí bod trasy

Hauptbahnhof St. Pölten

Cílový bod trasy

Bahnhof Mariazell

Popis trasy

Die Mariazellerbahn führt auf einer Länge von 85 Kilometern von der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten in den berühmten steirischen Walfahrtsort Mariazell und überwindet dabei 619 Höhenmeter. Der Scheitelpunkt der Strecke liegt bei 892 Meter über dem Meer im mit 2.369 Metern längsten Tunnel, dem Gösingtunnel. Das größtes Viadukt führt mit einer Länge von 113 Metern und 37 Metern Höhe über den Saugraben. 

Příjezd

Von der Westautobahn A1 die Ausfahrt St. Pölten Ost oder Süd Richtung Zentrum bzw. Bahnhof nehmen.

Parkování

Nutzen Sie am besten die P+R Anlagen der ÖBB, die für Fahrgäste kostenlos sind.

Mit dem Zug nach St. Pölten Hbf und dort umsteigen in die Mariazellerbahn (Bahnsteig 13).

Další informace/odkazy

www.noevog.at/mariazellerbahn

Tip autora

Die Himmelstreppe bietet mit vier Panoramawagen ein Bahnerlebnis der ganz besonderen Art.